• EL

Sei doch nicht so angepasst! Leb Dich aus!

Aktualisiert: 14. Feb.

Spirituell zu sein heisst noch lange nicht, ein braves, angepasstes und konformes Leben zu führen! Es ist immer das Bewusstsein, welches dahinter steht. Sogar Banales bekommt eine andere Farbe und Tiefe, sobald wir aus den spirituellen Erfahrungswerten darauf schauen. Darum ist alles eine Frage des Hintergrundes von dem heraus wir Dinge und Situationen beurteilen.




Spirituell und ganzheitlich unterwegs sein bedeutet nicht Friede-Freude-Eierkuchen


Spiele mit deinen Persönlichkeiten!


Getrau dich, deine Fantasien und Begierden auszuleben! Genau um das geht es bei Flow Tantra! Zeig, wer du bist, spiele und lebe dich aus. Getrau dich, das zu sein, was dir Spass macht. Bleib niemals stehen, bleib neugierig, offen und flexibel. Dringe tiefer ein in das Abenteuer Mensch-Sein!


Lebe alles aus, bis es dich langweilt.

Auf dem spirituellen Weg sein und tantrisch leben bedeutet nicht, dass wir unsere scharfe, heisse oder animalische Seite unterdrücken.


Es bedeutet auch nicht, dass wir immer lieb sein sollen, immer hingebungsvoll und korrekt, um dem Bild zu genügen, was andere von dir haben. Wenn man spirituell ist, soll man sich dem ‚spirituellen Raster’ anpassen? Nein sicher nicht. Du kannst tun, was immer du willst, wenn es dir hilft, dein Leben bewusster und tiefer zu gestalten.


Brav sein und schön alle Regeln befolgen, damit wir in den ‚Himmel‘ kommen und unser Karma erlösen, dass ist Blödsinn! Damit unterdrücken wir die Seite in uns, welche nicht brav sein will, nicht angepasst und nicht korrekt spirituell. Wir unterdrücken Ärger, wir unterdrücken die direkte Sprache, wir machen die Faust im Sack, unterdrücken Lust, Geilheit und unsere Fantasie. Wir unterdrücken das Leben und den Fluss der Energie.


Wenn alle Menschen korrekt, gesittet und brav wären, so wie es der Verhaltenskodex eines angepassten Bürgers verlangt, dann gäbe es Erfindungen, Inspirationen, Gesundheit und Kunst nicht.

Dann würden die Menschen niemals über sich hinauswachsen. Klar, es gibt auch viele Vorteile eines braven, regelbefolgenden Bürgertums. Weniger Umweltverschmutzung, weniger Gewalt, weniger anonymes Mobbing, möglicherweise mehr Gerechtigkeit und Fairness und ich müsste mich nicht ständig ärgern über Glasscherben auf dem Spazierweg mit meinem Hund. Alles im Leben hat zwei Seiten, sonst würden wir uns nicht an den Kräften und Mächten reiben können. Wir würden uns nicht weiterentwickeln.


Der Weg des FLOW TANTRA unterdrückt

keine Facette des Menschseins.



Dieser Weg lehrt uns Bewusstsein zu erlangen ohne Be- und Verurteilung. Klar, unser Verstand, korrekter gesagt, unser Ego ist permanent am Plappern, am Einordnen, am BEurteilen und auch VERurteilen. Das ist, was das Ego eben macht. Der Verstand ist ein Programm, was uns hilft, uns in dieser dualen Dimension zu erforschen.


Das, was uns wirkliche Grösse verleiht, ist die Bewusstwerdung darüber, dass wir ständig durch den Filter des Egos, uns, die Welt und Andere erleben.

Uns bewusst zu sein über unser Handeln mit allen Konsequenzen für uns und Andere, dem Tier- und Pflanzenreich, das macht einen reifen Menschen aus.


Unsere Wahrnehmung ist zweigeteilt in gut und böse, hell und dunkel, in Lust und Wiederwillen. Zu erkennen, dass wir Licht und Schatten gleichzeitig sind, befreit uns. Aber erst die Fähigkeit um Verzeihung zu bitten und anderen zu verzeihen, gibt uns die Grösse, nach der wir streben. Die Stimme der Tugend, unseres göttlichen Selbst weiss sehr genau um was es im Leben geht. Diese Stimme befindet sich jedoch nicht in unserem Verstand sondern ist die Stimme des Herzens.


Die Frage ist, welcher Stimme du mehr Glauben schenkst, welche Stimme du hören willst. Welcher Stimme du folgst.


So wie sich die Welt darstellt mit all den kapitalistischen Errungenschaften, den Kontrollmechanismen, den Ungerechtigkeiten und Machtstrukturen, dem Leid, dem Drama, Manipulation, Unterdrückung und Krieg, Gewalt und Brutalität. Wessen Struktur ist das?


Verstand und Herz müssen zusammenarbeiten, wenn wir Frieden finden wollen

Verstehen, was weltweit, im Kleinen wie auch im Grossen abgeht, kannst du nur, wenn du die Mechanismen der Polarität untersuchst, reflektierst und mit deinem Leben vergleichst. Und beginnst für dein Leben Verantwortung zu übernehmen.


Im Menschsein dreht es sich immer und ausschliesslich um das Kräfteverhältnis der männlichen und weiblichen Energie als neutrale Kraft. Unpersönlich. Also eben nicht personifiziert, wie es der Verstand ja gerne hindreht, sondern als ursprüngliche Elemente der Dualität.


In der Taoistischen Kultur als Ying und Yang benannt und in der hinduistischen Kultur als Ida und Pingala. Soviel ich weiss, gibt es in der westlichen Welt keinen passenden Ausdruck dazu, darum haben wir diese östlichen Begriffe übernommen.


Wir hier sprechen eher vom weiblichen und männlichen Prinzip. Was durchaus passend ist. Der Begriff ‚Prinzip’ bedeutet im lateinischen Ursprung. Also wird das männliche und weibliche Element des irdischen Lebens als neutrale Kraft, als ursprüngliche Kraft gesehen, an der sich die Seele, inkarniert als Mensch, reiben kann und muss, um zu erkennen, was sie ist.


Um wieder zurückzukommen an den Anfang. Lebe aus, was immer du willst, sofern du anderen nicht schadest.

Geniesse das Menschsein in seinen Facetten. Probier dich aus, tue Dinge, welche du schon immer mal erleben wolltest. Getrau dich die Verlockungen, Begierden und lustbefriedigenden, leicht zu konsumierenden Vergnügungen zu erleben.


Irgendwann wirst du an den Punkt kommen, wo du merkst, dass Dinge und schnelle Vergnügungen nicht dauerhaft glücklich machen. Es gibt eine Steigerung aber die kann man nicht mit Geld kaufen. Diese Steigerung der Wahrnehmung ist ein Geschenk und kann auch eine Last sein. Denn wenn du sensitiver wirst, kriegst du halt auch mehr mit.



Klicke auf das Foto für alle Informationen zum

Kurs ALLURE - Entdecke die Verführerin in dir

oder wie man die Führung übernimmt!

40 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen